History


RÜCKBLICK

 

Die Dorfspatzen Oberägeri wurden vor 1971 gegründet. Kurze Zeit danach konnte der legendäre Jakob Farner sel. als musikalischer Leiter verpflichtet werden. Er prägte die Blaskapelle während 15 Jahren und wurde 1988 durch Ivo Huonder abgelöst. Diesen beiden Persönlichkeiten ist es zu verdanken, dass die Dorfspatzen im In- und Ausland einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangt haben.

Das musikalische Wirken der Formation präsentiert sich - zumindest für schweizerische Verhältnisse -  als einzigartige Erfolgsgeschichte. So konnten ver­schiedene vorzügliche Resultate an nationalen und internationalen Blaskapellen-Wettbewerben erzielt werden. Im Jahr 2000 erreichte die Oberägerer-Blaskapelle am internationalen Wettbewerb für kleine Blas­orchester, durchgeführt in Hodonin Südmähren/Tschechien, den ausgezeichneten 7. Rang innerhalb der goldenen Klassierungszone sowie den 1. Rang in der Publi­kumswertung. Eine Vielzahl produzierter Tonträger fand jeweils rege Nachfrage. Die regelmässige Präsenz in Radio- und Fernsehsendungen zeugt von der anhaltenden Beliebtheit der Formation.

Die Musikantinnen und Musikanten erinnern sich an viele unvergessliche Erlebnisse. Als einzigartig darf die zweimalige Teilnahme am internationalen Final des Grand Prix des volkstümlichen Schlagers (Dortmund und Wien) registriert werden. Weitere Höhepunkte waren die verschiedenen Folklore-Kreuzfahrten sowie die Konzert-Tournee durch Japan im Sommer 1998.

Ab Mai 2011 spielen die Dorfspatzen unter der Leitung von Markus Steimen. Der junge Trompeter und Dirigent studierte Blasorchesterdirektion und spielte im Repräsentationsorchester der Schweizer Armee. Er ist musikalisch äusserst vielseitig mag Unterhaltungsmusik in ihren verschiedensten Ausprägungen (Blaskapellen, Big Bands, Combos, Ensembles), aber auch die ernste Musik findet Platz in seinem Schaffen.

Im Jahr 2002 haben sich die Dorfspatzen Oberägeri einer grundsätzlichen Standort­bestimmung unterzogen und die Weichen für die Zukunft gestellt. Dieser  Prozess war, nicht zuletzt in Anbetracht der personellen Veränderungen, sehr wichtig und konnte im Frühjahr 2003 erfolgreich abgeschlossen werden. Anlässlich der  beiden Galakonzerte zum Frühlingsbeginn präsentierte sich die Formation erstmals im neuen Kleid. Die Stabübergabe von Ivo Huonder an Marco Müller wurde in der Aula Maienmatt Oberägeri zusammen mit mehr als 900 Konzertbesuchern würdig gefeiert.

Anlässlich der kleinen Generalversammlung vom 22. Dezember 2003 ist die bisher in der Rechtsform der einfachen Gesellschaft geführte Institution in einen Verein umgewandelt worden. Gleichzeitig wurden auch die organisatorischen Strukturen den heutigen Anforderungen angepasst und durch die Versammlung bestätigt.

Am 21. Schweizerischen Blaskapellentreffen in Wallbach erspielten die Dorfspatzen Oberägeri den 1. Rang in der Oberstufe. Dieser Erfolg zeugt von der Qualität des musikalischen Leiters Markus Steimen und vom grossen Engagement jedes einzelnen Mitglieds.